Project Description

Laden...

Gedanken zur Corona-Pandemie

von Sr. Cristeta Hess

KÖNNEN WIR NOCH HOFFEN?

Pandemie
Die ganze Welt ist in Gefahr
Wir leben in Furcht, wir sind krank
Kontakte eingeschränkt
Wenig Hilfe

All das stimmt ja nicht ganz
Es gibt Kontakte
Es gibt Hilfe
Eigentlich mehr als erwartet
Und vieles freiwillig

Wie wird es weitergehen?
Werden wir nach der Pandemie einfach wie zuvor weitermachen?
Werden wir weiter nur an Fortschritt denken
Und Profit um jeden Preis zum Ziel haben?
Wird das so wieder möglich sein, wie es war?

Vielleicht ist der gegenwärtige schlimme Zustand
ein Hoffnungszeichen für die Zukunft,
eine veränderte Zukunft
wo Gemeinschaft wieder als Wert gesehen wird
und der Wert von vielen auch geachtet wird.

Die Natur zeigt es ja bereits –
Wir sehen und hören die Veränderung bei den Wildtieren
die bisher in den Wäldern versteckt waren
vor der menschlichen Gier
und der ständigen Gefahr des viel zu schnellen Verkehrs

LASST UNS DIE HOFFNUNG NICHT ZU SCHNELL AUFGEBEN
GOTT LEBT NOCH
UND ER LIEBT UNS – IMMER NOCH
GOTT ÄNDERT SICH NICHT
SO KÖNNEN WIR UNS VIELLEICHT DOCH NOCH ÄNDERN

Sr. Christeta Hess ADJC, Geistliche Beirätin Frauenmissionswerk, 03.04.2020