Project Description

“Powergirls” – Schulbildung für Mädchen

Nachdem die vor Ort lebenden Dernbacher Schwestern (Kongregation der Armen Dienstmägde Jesu Christi) vor einigen Jahren in Garam in der Mitte Nigerias ein Ausbildungshaus für die jungen Mitschwestern eröffnet haben, kamen sie auf die Idee, diejenigen Mädchen, für die zu Hause kein Schulgeld übrig ist und die im dörflichen Umfeld oft stark bei der Feldarbeit eingespannt sind, ein wenig zu unterstützen, ihnen zu mehr Wissen und Selbstvertrauen zu verhelfen.

In der Sonntagsmesse sprachen die Ordensfrauen eine Einladung zu einmal im Monat stattfindenden Treffen an Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren ins Schwesternhaus aus. Die Resonanz war riesig; viele der Teilnehmerinnen brachten ihre jüngeren Geschwister mit, für die sie zuständig sind.

WISSEN UND SELBSTVERTRAUEN FÜR BENACHTEILIGTE MÄDCHEN

Stück für Stück lernen die Mädchen bei den darauffolgenden Treffen, ihren Namen zu schreiben; sie erhalten Informationen zu Gesundheit und Körperpflege, möglichen Berufen, hauswirtschaftlichen Themen und der gesellschaftlichen Stellung der Frau. Bei gemeinsamem Essen, Tanzen und Spielen stehen einmal im Monat die im Mittelpunkt, denen in Nigeria so wenig gesellschaftlicher Respekt zukommt. Für diese Zeit werden sie nach sieben Monaten, wenn die Trockenzeit vorüber ist und die Mädchen wieder zurück aufs Feld müssen, mit einem Zertifikat belohnt. Nicht wenige Teilnehmerinnen haben darüber schon eine bezahlte Stelle als Haushaltshilfe finden können.

Quelle: Sr.  M. Christeta Hess ADJC

Jetzt spenden