Internationaler Gebetstag gegen den Menschenhandel

Das Frauenmissionswerk lädt ein zu einem Wortgottesdienst zum Gedenktag der Hl. Bakhita am 8.Februar 2021 um 15 Uhr in der Kirche St. Anna in Neuhäusel. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die vorherige Anmeldung im Pfarrbüro (Telefon: 0 26 20 / 95 40 00) erforderlich.

Josefine Margarete Bakhita wurde um 1870 nahe Jabel Aligere bei Nyala in der Provinz Dafur im Sudan geboren und starb am 8. Februar 1947 in Schio bei Vicenza in Italien. Am 17. Mai 1992 wurde sie von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen, am 1. Oktober 2000 erfolgte die Heiligsprechung. Papst Franziskus erklärte ihren Todestag zum “Internationalen Tag des Gebets für die Opfer von Menschenhandel”. Sie gilt als Patronin des Sudan.

Die hl. Bakhita trug keinen Hass, keinen Groll in sich. Sie war eine Frau der inneren Freiheit.

> Weitere Informationen zur Hl. Bakhita

> www.heiligenlexikon.de